Flaggen-Gewicht:1.200 g
Chat-Gewicht:2.000 g
Trophy-Gewicht:8.000 g
Super-Trophy-Gewicht:12.000 g
Beschreibung und natürliches Vorkommen: Die Barbe (Barbus barbus)  ist ein europäischer Süßwasserfisch aus der Familie der Karpfenfische (Cyprinidae) und Namensgeber der Unterfamilie Barbinae. Sie kommt in Europa von den Pyrenäen bis zum Pregel und zum Dnjepr vor. Die Barbe lebt in sauerstoffreichen Fließgewässern der nach ihr benannten Barbenregion und bevorzugt sandigen oder kiesigen Bodengrund. Sie hat einen langgestreckten Körper. Die Seitenlinie ist fast gerade, der Rücken nur leicht gewölbt, der Körper mit mittelgroßen Schuppen besetzt. Barben haben ein rüsselartiges, unterständiges Maul mit fleischigen Lippen und vier dicken Barteln an der Oberlippe. Die Fische gehen vorwiegend nachts auf Nahrungssuche. Sie überwintern in großen Gruppen unter Wurzeln oder in strömungsarmen Flussabschnitten.

Der Laich der Barbe und das ihn umgebende Bauchfleisch ist für Menschen beim Verzehr gesundheitsschädlich!

Ernährung: Die Barbe ernährt sich von Fischlaich, Insektenlarven, Muscheln, Schnecken, Würmern und in geringem Maße von pflanzlicher Kost. Größere Barben stellen auch kleinen Fischen nach. Maße: Die Barbe erreicht eine Länge bis 85 cm bei einem Körpergewicht von 4-6 kg. In Ausnahmefällen wird sie bis zu einem Meter lang.